Technische Hinweise DHS Bewusstseins-Übungen


Wichtige Hinweise zu den DHS-Bewusstseins-Übungen für einen möglichst großen und baldigen Übungserfolg:


Bitte bei den jeweiligen DHS-Bewusstseins-Übungen die vermerkten Symbole auf der CD beim Anwenden beachten:

Die DHS-Bewusstseins-Übungen sollten immer mit Kopfhörern gehört werden.

Die Kopfhörer sind dazu gedacht (solche, die das ganze Ohr abdecken), dass sie die sensiblen Ohrreflexpunkte konzentriert ansprechen, die all unsere Organe und unseren gesamten Körper widerspiegeln, und somit unseren Körper und unser Bewusstsein vermehrt und gezielt stimulieren. Der Klang ist auf den Hörenden konzentriert und verliert sich nicht im Raum.



Kopfhörer nur mit Kabel verwenden!



Wenn sie Kopfhörer kaufen beachten Sie, dass die Bandbreit 3-33 MHZ betragen sollt. Zudem beachten Sie bei Kopfhörern mit Rauschunterdrückung werden ebenso verschiedene Signale herausgeschnitten, verwenden Sie auf keinen Fall kabellose Kopfhörer, wo zusätzliche Signale (z.B. Bluetooth) mit hineinspielen können. Bei In-Ear- Kopfhörern konzentriert sich der Bereich auf das nur Hörbare. Verschiedene Wirkungskräfte werden hier ausgeblendet und somit die Wirkungsweise stark eingeschränkt.

Bitte beachte: Durch Komprimierung, wie z.B. MP3, WMA, AAC, werden Frequenzbereiche herausgeschnitten, Höhen und Tiefen abgeschnitten, und die Tonsignale somit auf den nur hörbaren Bereich reduziert. Die eigentlichen für die Wirkung dieser Aufnahmen wichtigen Bereiche sind auch die nicht hörbaren Signale. Und diese sprechen wiederum das sensible Bewusstsein des Körpers an. Daher ist bei Komprimierung eine Wirkungsweise nicht möglich und somit auch nicht gewährleistet. Es nützt hier auch kein Kopfhörer mehr.
Die DHS-Bewusstseins-Übungen können Sie auch als WAV Datei herunter laden und auf Ihrem Händy anhören. Aber vorsicht, nur mit ohrabdeckenden Kopfhörer verwenden!


Arbeits-Übungen:

In einem tiefen Zustand von körperlicher und geistiger Entspannung wird ein bewusster Zugang zu den wahrnehmenden und gestaltenden Kräften unseres Bewusstseins aufgebaut. Bislang unbewusste Inhalte (beispielsweise Ziele, Fähigkeiten, Sehnsüchte, Möglichkeiten) können dabei ans Licht kommen, mit denen wir gezielt umgehen können; oder gestaltende Energien (Gefühle, Gedanken und innere Bilder) können dort verankert werden, um unser Leben bewusst und erfolgreich von innen heraus zu gestalten.





Diese Übung solltest Du für eine intensive Prägung Deines Unterbewusstseins an mindestens 21 aufeinanderfolgenden Tagen einmal pro Tag hören, damit Du mit ihnen vertraut wirst. Danach können sie beliebig oft gehört werden, je nachdem wie groß das Bedürfnis danach ist. Sollen gestaltende Energien intensiv in Gang gesetzt werden (beispielsweise Heilung, Lebensgestaltung), ist ein tägliches Hören über 21 Tage hinweg (und danach beliebig oft) besonders sinnvoll.

Nach 21 Tagen etwa beginnt eine Eigendynamik der neuen Ideen einzusetzen und es braucht dann nur noch ein gelegentliches Hören, um die Intensität wieder zu erhalten oder auch zu erhöhen.

Beim Hören von Arbeits-Übungen solltest Du möglichst wach, aber entspannt bleiben. Im Schlafzustand wirken sie nur dann über das Unterbewusstsein, wenn Du mit den Inhalten schon vertraut bist oder es eine passive Arbeits-Übung ist (siehe Augensymbol).



Ideen-/Inspirations-Übungen:



Ebenfalls in diesem Zustand von tiefer körperlicher und geistiger Entspannung öffnet sich der Zugang zu unseren unbewussten Schichten, wo neue Bewusst-seinsinhalte (Ideen / Inspiration) fest und mit großer Intensität verankert werden können.

Die Sprache in diesen Übungen ist bewusst leise gewählt, damit die neuen Inhalte an der stark geschichtlich geprägten Vernunft vorbei ins Unterbewusst-sein gleiten können. Ein bewusstes Verstehenwollen und ein Anheben der Lautstärke beim Hören sind deshalb nicht sinnvoll und können sogar ein intensives Verankern der neuen Inhalte erschweren.

Diese Übungen dienen zur Inspiration, sie sollten 1 – 2 Mal pro Woche durchgeführt werden. Beim Hören von Ideen-/Inspirations-Übungen solltest Du möglichst wach, aber entspannt bleiben. Im Schlafzustand wirken sie nur dann über das Unterbewusstsein, wenn Du mit den Inhalten schon vertraut bist oder es eine passive Ideen-/Inspirations-Übung ist (siehe Augensymbol).

Quelle Dynamis-Partner Hannes Guggenbühl


Für einen Sitzungstermin oder ein Gespräch ruf mich einfach an oder schreib mir ein Mail.



Rufen Sie mich an
+49 7703 931 19 36

oder schreiben Sie mir ein Mail
E-Mail

Hier finden Sie mich
Ort